Viele Frauen, die eine Brustvergrösserung in Erwägung ziehen, haben Angst vor einer Veränderung der Sensibilität der Brust. Gefühlsveränderungen nach einer Brustvergrösserung sind normal und treten relativ häufig auf. Sensibilitätsveränderungen können in Form von vermindertem Gefühl oder erhöhter Empfindlichkeit der Brustwarzen auftreten. Bei den meisten Patientinnen normalisieren sich Sensibilitätsstörungen innert Wochen bis Monaten.

Wie fühlt es sich an, Implantate zu bekommen?

In den ersten Wochen nach der Operation kann die vergrösserte Brust als etwas ungewohnt empfunden werden. Nach ein paar Monaten merken die meisten Patientinnen das Implantat nicht mehr als Fremdkörper, sondern erachten die Brust einfach als ihre Brust, wie dies ohne Implantat der Fall wäre.

Ein bleibendes Fremdkörpergefühl ist äusserst selten der Fall. Dabei spielt die Menge des Eigengewebes über dem Implantat und die Implantatgrösse eine Rolle. Je größer das Implantat, umso geringer ist die Deckung durch eigenes Gewebe und umso eher spürt man das Implantat.

Taubheitsgefühle der Brust

In vielen Fällen kommt es nach der Brustvergrößerung zu einem Taubheitsgefühl der Brust sowie einer eventuellen verminderten Sensibilität der Brustwarzen. Dies ist eine übliche OP-Wirkung und sollte Sie daher nicht beunruhigen. In den meisten Fällen dauert es 6-12 Monate, bis die Brust wieder so empfindlich ist wie zuvor.

Selten kann der Verlust der Empfindlichkeit permanent sein. Je größer das Implantat, umso höher ist auch das Risiko eines Gefühlsverlustes. Außerdem kommen diese Taubheitsgefühle vor allem bei OP-Methoden vor, bei denen die Brustwarze versetzt oder das Implantat über einen Brustwarzenschnitt eingesetzt wird.

Überempfindlichkeit in der Brust

Aber nicht nur Taubheitsgefühle kommen vor, auch das Gegenteil kann der Fall sein. Überempfindlichkeitsreaktionen der Brüste und der Brustwarzen treten vor allem in den ersten Wochen nach der Operation auf.

In der Heilungsphase sind die Brüste in der Regel geschwollen und die Brustwarzen sind überempfindlich. Daher sollten Sie auf körperlich anstrengende Tätigkeiten wie Sport und Sauna mindestens so lange verzichten, bis diese Beschwerden abgeklungen ist. Dies ist üblicherweise nach wenigen Wochen der Fall.