Brustimplantate

Wenn es darum geht, wie lange Sie dasselbe Implantat in Ihrem Körper tragen können, so kann man darauf keine pauschale Antwort geben. Eine generelle Empfehlung zum regelmässigen Implantatwechsel ist mit den heutigen, qualitativ guten Implantaten veraltet.

Ärzte warnen vor No Name Implantaten

„Wer billig kauft, kauft zweimal“ ist ein weit verbreitetes Sprichwort und kaum irgendwo trifft das mehr zu als bei Schönheitsoperationen. Während Sie kaputte Billigschuhe meist problemlos ersetzen können, ohne allzu große Verluste zu erleiden, sieht dies bei einer verpfuschten Operation schon ganz anders aus. Eine Schönheits-OP sollte im besten Fall fürs Leben sein, daher sollten Sie sich auf jeden Fall in die besten Hände begeben, wo Implantate von etablierten Herstellern verwendet werden. Implantate von No Name Herstellern haben meist keine Garantie und oft weiß man auch nicht, wie es mit der Qualität aussieht.

Hochwertige Implantate haben lebenslange Garantie

Generell sollten Sie bei Ihren Brustimplantaten auf moderne, qualitativ hochwertige Implantate setzen. Diese haben nämlich von Herstellerseite aus eine lebenslange Garantie. Achten Sie dabei darauf, dass Sie von Ihrem Operateur einen Implantatpass bekommen. Sollte doch einmal etwas nicht in Ordnung sein, kommt der Hersteller damit in der Regel für einen Ersatz des Implantats auf.

Wechsel trotz Garantie nicht ausgeschlossen

Wie bereits erwähnt, ist trotz lebenslanger Garantie nicht ausgeschlossen, dass das Implantat einmal gewechselt werden muss. Leider kann es trotz hochwertiger Implantate dennoch zu einer Kapselfibrose kommen, bei der das Implantat ausgewechselt werden sollte. Rupturen sind zwar mit den modernen Implantaten unwahrscheinlicher geworden, aber auch hier gibt es keine hundertprozentige Ausschlussgarantie. Ein weiterer Grund für einen Implantatwechsel sind ästhetische Gründe, wenn nach vielen Jahren durch den Alterungsprozess, starke Gewichtsveränderungen oder Schwangerschaften das schöne Resultat verloren gegangen ist.

Regelmäßig Brüste kontrollieren lassen

Nach einer Brustvergrösserung ist es wichtig, dass weiterhin Brustkontrollen beim Frauenarzt gemacht werden. Auch eine Selbstkontrolle durch die Patientin ist als Krebsvorsorge mit oder ohne Implantat sinnvoll. Falls eine Patientin Veränderungen in der Brust feststellt oder sonstige Beschwerden bekommt, sollte eine spezielle Kontrolle des Implantates beim plastischen Chirurgen gemacht werden.